Resultate

Date R HEIM vs AUSWÄRTS -
11/24 19:00 - [1] Ach Volley vs OK Maribor [6] 3-0
11/24 16:00 - [9] Spartak Komarno vs SG VCA Amstetten [10] 3-1
11/24 16:00 - [6] HAOK Mladost vs MOK Mursa Osijek [5] 3-2
11/23 19:00 - [2] Calcit Kamnik vs OK Maribor [4] 3-1
11/23 18:00 - [9] Spartak VKP Myjava vs SG VCA Amstetten [10] 3-1
11/23 18:00 - [3] SK Aich/Dob vs SG Raiffeisen Waldviertel [5] 3-0
11/23 16:00 - [7] MOK Mursa Osijek vs Mladost Ribola Kastela [11] 3-0
11/22 19:00 - [1] Ach Volley vs Calcit Kamnik [2] 3-1
11/22 18:00 - [11] Spartak Komarno vs Spartak VKP Myjava [8] 3-0
11/22 16:00 - [7] HAOK Mladost vs Mladost Ribola Kastela [10] 3-0
11/03 18:30 - [4] OK Maribor vs SG VCA Amstetten [9] 3-0
11/03 18:00 - [6] SG Raiffeisen Waldviertel vs Spartak Komarno [11] 3-0

Die Mitteleuropäische Volleyball-Liga (englisch Middle European Volleyball Zonal Association), kurz MEVZA, ist eine grenzübergreifende Volleyball-Liga der Länder Österreich, Ungarn, der Slowakei, Slowenien, Kroatien (zeitweise auch Tschechien).

Die MEVZA wurde im Jahre 2005 gegründet und ist ein Versuch, die ehemalige Interliga wiederzubeleben. Jedes der fünf teilnehmenden Länder darf zwei Mannschaften stellen, die jedoch im Europacup vertreten sein müssen. Dies soll eine Liga auf möglichst hohem Niveau schaffen, um die jeweiligen Spitzenmannschaften stärker zu fordern, als dies in ihren nationalen Ligen möglich wäre.

Es wird je eine Hin- und Rückrunde gespielt, ehe die Finalspiele im Play-off-Modus stattfinden. In den heimischen Ligen dürfen die in der MEVZA vertretenen Mannschaften die ersten Runden überspringen und direkt in die Play-offs einsteigen.